Betriebswirtschaft
Betriebswirtschaft / Kursdetails

Industriefachwirt:in IHK


Beginn Mo., 19.09.2022
Ende März 2024
Kursort IHK-Akademie Offenburg
Zielgruppe Dieser Lehrgang richtet sich an aufstrebende, qualifizierte Fachkräfte aus kaufmännischen, dienstleistenden und verwaltenden Berufen, die sich im betriebswirtschaftlichen Bereich weiterentwickeln und anspruchsvolle Aufgaben bzw. Führungsverantwortung übernehmen wollen.

Wer die Prüfung zum Industriefachwirt IHK nach der gültigen Rechtsverordnung bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) befreit. Dies gilt nicht für den praktischen Prüfungsteil.
Lernziel Unternehmen brauchen heute mehr denn je Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Lage sind, Betriebsabläufe und rechtliche Aspekte in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen, zu beurteilen und entsprechend zu handeln.

Besondere Bedeutung hat hierbei das neue Handlungsfeld " Wissen -und Transfermanagement". Vorrangig soll damit die Befähigung gestärkt werden, umfassende Aufgabenstellungen und betriebliche Veränderung zu nutzen bzw. nutzbar zu machen. Von den Fachwirten wird daher verstärkt unternehmerisches Denken, Kundenorienierung und eingenverantwortliches Handeln sowie Methodenkompetenz erwartet.
Inhalt Vom klassischen Unterricht über Gruppenübungen bis hin zu digitalen Formaten: Jedes Bildungsangebot nutzt die Möglichkeiten moderner Lehr- und Lernformen, um Sie geradlinig und effizient zu Ihrem erfolgreichen Qualifizierungs-Abschluss zu bringen.
Digitale Lernstandskontrollen mit Trainings- und Testfragen werden über unseren eCampus zur Verfügung gestellt.
Dies ist ein Exklusiv-Angebot für IHK-Institutionen. Im Lehrgang werden Teile der Unterlagen in elektronischer Form übermittelt.
Technische Voraussetzung zur Nutzung: "IHK Lernen mobil": Smartphone oder Tablet mit Betriebssystem Android oder iOS.

Lern- und Arbeitsmethodik

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen (240 UE)
1. Volks- und Betriebswirtschaft
2. Rechnungswesen
3. Recht und Steuern
4. Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen (410 UE)
5. Finanzwirtschaft in Industrieunternehmen
6.Produktionsprozesse
7. Marketing und Vertrieb
8. Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
9. Führung und Zusammenarbeit
Voraussetzungen Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Industriefachwirt und Geprüfte Industriefachwirtin
§ 2 Zulassungsvoraussetzungen
(1) Zur Prüfung in der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1.
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
2.
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
3.
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
4.
eine mindestens dreijährige Berufspraxis.
(2) Zur Prüfung in der Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1.
das Ablegen des Prüfungsteils „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
2.
im Fall des Absatzes 1 Nummer 1 mindestens ein Jahr Berufspraxis und in den in Absatz 1 Nummer 2 bis 4 genannten Fällen ein weiteres Jahr Berufspraxis.
(3) Die Berufspraxis nach Absatz 1 und 2 soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines „Geprüften Industriefachwirtes“ und einer „Geprüften Industriefachwirtin“ nach § 1 Absatz 2 haben.
(4) Abweichend von Absatz 1 und Absatz 2 Nummer 2 ist zur Prüfung zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.


Die vollständige Prüfungsordnung finden Sie unter
https://www.bmbf.de/upload_filestore/fvo_pdf/039_IndFachwirtPrV_2010_Industriefachwirt.pdf
http://www.gesetze-im-internet.de/indfachwirtprv_2010/index.html
Hinweise zur mündlichen Prüfung Industriefachwirt/in IHK
https://www.suedlicher-oberrhein.ihk.de/bildung/weiterbildung/2weiterbildungspruefungen/industriefachwirt/hinweise-zur-muendlichen-pruefung-indfw-4077762
Unterricht Mo + Mi: 18:00 - 21:15 Uhr
Sa (2 - 3 x pro Monat): 08:00 - 13:00 Uhr / 16:00 Uhr
Der Samstag-Unterricht findet zum Teil in Vollzeit (bis 16:00 Uhr) statt.
Kosten 4200,00 €
Kostendetails Preisangabe ab 11 Teilnehmer:innen (TN) inklusive 450 € Lehrgangsunterlagen
Ab 8 - 10 TN betragen die Lehrgangskosten 4.700 € inklusive 450 € Lehrgangsunterlagen

(Gemäß § 4 Nr. 22a) UStG umsatzsteuerfrei)

Insgesamt können bis zu 75 % der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren durch das Aufstiegs-BAföG gefördert werden!

https://www.ihk-bz.de/beratung/foerderung/

Einige Unterrichtsinhalte werden in LoT (Life Online Training) abgehalten.
(Gemäß § 4 Nr. 22a) UStG umsatzsteuerfrei)

Bezahlung des Gesamtbetrags zu Lehrgangsbeginn, Jahresraten oder monatliche Ratenzahlung sind möglich

Die IHK Südlicher Oberrhein erhebt eine Prüfungsgebühr. Informationen unter "www.suedlicher-oberrhein.ihk.de".


Für Vollzeittage kann grundsätzlich Bildungszeit beantragt werden. Informationen hierzu unter: www.bildungszeit-bw.de
Dauer 18 Monate
Kursnummer 22AA7001



IHK-Akademie Südlicher Oberrhein

Schnewlinstr. 11 - 13 · 79098 Freiburg
+49 761 2026-0
+49 781 9203-4590
info@freiburg.ihk.de

Standort Offenburg

Am Unteren Mühlbach 34 · 77652 Offenburg
+49 781 9203-0
+49 781 9203-4590
info@freiburg.ihk.de