Vernetzte Industrie & Innovation

Geprüfte:r Meister:in - Vernetzte Industrie OG


Beginn Mi., 02.02.2022
Ende April 2024
Kursort IHK-Akademie Offenburg (Präsenz und Online)
Zielgruppe Facharbeiter/-innen, technische Fachkräfte und angehende (fachliche) Führungskräfte im Bereich der Produktion und Logistik sowie in produktionsnahen Dienstleistungen an der Schnittstelle zur IT.
Mitarbeiter/-innen in der industriellen Produktion, die ihr Technologie- und Prozesswissen weiterentwickeln möchten, um in vernetzte Systeme eingreifen zu können.
Lernziel Mit der Weiterbildung zum/zur Meister/-in Vernetzte Industrie erhalten Sie die Befähigung, mit der erforderlichen unternehmerischen Handlungskompetenz zielgerichtet vernetzte und digitale Produktionsprozesse zu planen, gestalten, implementieren, sichern und optimieren sowie Führungsaufgaben, auch in interdisziplinären Teams, wahrnehmen zu können.
Inhalt Der Lehrgang umfasst ca. 870 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten und ca. 340 UE zum Selbststudium und bereitet auf die Prüfung bei der IHK Südlicher Oberrhein vor.

Lehrgangsinhalte - Schwerpunkte:

1. Prozess-und Projektmanagement in den Handlungsfeldern
-Entwicklung
-Produktion und Logistik
-Service
-Alle Handlungsfelder
-Selbststudium

Anwenden von (zukunftsorientierten) Prozessmanagement-Methoden für komplexe Projekte, Analysieren von Marktstudien, Generieren von Ideen neu zu entwickelnder Produkte, Lösungen und Dienstleistungen, Initiieren von Innovationsprozessen, Konzeption von Produktionsprozessen und Durchführen der Produktionsplanung etc.

2. IT-Kompetenzen in der vernetzten Industrie
-Digitale Vernetzung
-IT-Sicherheit und Datenschutz
-Selbststudium

Beispiele:
Physikalischer Aufbau strukturierter IT-Netze unter Berücksichtigung der Übertragungsmedien/-protokolle und Netzwerkkomponenten/-typologien
Steuerungssysteme von Produktionseinheiten unter Berücksichtigung von IT-Strukturen

Kommunikation zwischen Steuersystemen, Produktionssystemen und weiteren IT-gesteuerten Produktions- und Dienstleistungselementen

Potenziale von neuen technologischen Entwicklungen wie Cloud Computing, künstliche neurale Netze (Deep Learning), Virtual Reality und Augmented Reality nutzen

3. Management und Führung
-Organisation und Unternehmensführung
-Personalmanagement und Koordinieren von Prozessbeteiligten
-Selbststudium

4. Situationsbezogener Prüfungsteil (ink. Selbststudium)

[skillshub]
Voraussetzungen Zur Prüfung ist zuzulassen, wer
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem gewerblich-technischen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige, einschlägige Berufspraxis in der Industrie oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige,einschlägige Berufspraxis in der Industrie oder
3. eine mindestens vierjährige, einschlägige Berufspraxis in der Industrie nachweist oder
4. den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten aus Prüfungsteilen, die auf das Ziel zum Geprüften Meister/zur Geprüften Meisterin - Vernetzte Industrie ausgerichtet sind und mindestens sechs Monate einschlägige Praktika oder Berufspraxis nachweisen kann.

Einige Inhalte werden ONLINE über Adobe Connect vermittelt.

In folgendem LINK finden Sie die Systemanforderungen damit
Sie an diesen ONLINE-Terminen teilnehmen können.

LINK Systemvoraussetzungen
Unterricht Mi: 18:00 - 21:15 Uhr
Sa: (2 mal pro Monat): 08:00 - 15:30 Uhr (8UE)
Kosten 7890,00 €
Kostendetails inkl. 590 € Lehrgangsunterlagen
(Gemäß § 4 Nr. 22a) UStG umsatzsteuerfrei)

Bezahlung des Gesamtbetrags zu Lehrgangsbeginn, Jahresraten oder monatliche Ratenzahlung sind möglich

Die IHK Südlicher Oberrhein erhebt eine Prüfungsgebühr. Informationen hierzu unter: www.suedlicher-oberrhein.ihk.de

Aufstiegs-BAföG kann beantragt werden. Informationen hierzu unter: www.aufstiegs-bafoeg.de
Dauer 26 Monate
Kursnummer 22AA43



IHK-Akademie Südlicher Oberrhein

Schnewlinstr. 11 - 13 · 79098 Freiburg
+49 761 2026-0
+49 781 9203-4590
info@freiburg.ihk.de

Standort Offenburg

Am Unteren Mühlbach 34 · 77652 Offenburg
+49 781 9203-0
+49 781 9203-4590
info@freiburg.ihk.de